Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Liebe Panketaler*innen,
ein besonderes Jahr geht zu Ende. Die Corona-Pandemie hat uns alle vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Sie hat aber auch gezeigt, wie stark der Zusammenhalt der Panketaler*innen und die Bereitschaft zur Nachbarschaftshilfe ist. Neue und kreative Lösungen wurden gefunden. So laden wir Sie in diesem Jahr, statt zu unserer traditionellen Weihnachtsfeier,  am Sonnabend, den 12. Dezemberzu einem vorweihnachtlichen Spaziergang durch unseren Ort ein (Näheres zu einem späteren Zeitpunkt).

Wir blicken zurück auf das Jahr 2020, in dem DIE LINKE. Panketal ein weiteres Mal deutlich gemacht hat, dass sie für Gemeinwohl und nachhaltige Ortsentwicklung steht. Die durch uns mitinitiierte 3. kommunale Grundschule wird zusammen mit einer neuen Kita an der Elbestraße entstehen. Wir haben die Erstellung eines Konzeptes für die Nutzung des Bahnhofsgebäudes Zepernick und die Unterschutzstellung der Schafswäsche angestoßen. An der L200 entsteht auf unseren Antrag ein Gehweg inkl. Regenentwässerung. 

Wir haben uns gemeinsam mit den Grünen erfolgreich dafür eingesetzt, dass Panketal ein Klimaschutzkonzept erhält. Weitere gemeinsame Projekte sind die Beleuchtung der Außensportanlagen an der Gesamtschule Zepernick, die Einführung eines Förderprogramms zur Regenwassernutzung und die klare Unterstützung der Initiative "Panketal zum Sicheren Hafen machen!".

Für neue Projekte wird zukünftig in Panketal der "Leitfaden Nachhaltiges Bauen" des Bundes Anwendung finden. Dies geht auf unseren Antrag mit der GiP+FDP zurück.

Auch in 2021 werden wir uns für die Interessen alle Panketaler*innen stark machen und uns für die Unterstützung von Vereinen, die Stärkung des Ehrenamtes, den Erhalt unserer Naturräume und Bäume, die Verbesserung des ÖPNV, den Bau von bezahlbaren Mietwohnungen und die Errichtung eines Bürgerhauses einsetzen.

Wir wünschen Ihnen, liebe Panketaler*innen, eine schöne Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Lieben und uns allen ein gesundes neues Jahr.

Ines Pukall und Dr. Lothar Gierke

DIE LINKE. Panketal

Im Überblick

Widerstand gegen den Missbrauch des Volkstrauertages

Gegen die von der Panketaler AfD anlässlich des Volkstrauertages am 15. November organisierte  „Gedenkveranstaltung für die deutschen Soldaten beider Weltkriege und der Bundeswehr“ regte sich Widerstand. Auf dem Schwanebecker Dorfanger fand sich auch eine Vielzahl von Panketaler Bürgerinnen und Bürger ein, die ihre antifaschistische Haltung demonstrierte. Die von der AfD gestellten Redner betrieben nicht nur eine unsägliche Geschichtsklitterung, sondern erwiesen sich z.T. auch als "Corona-Leugner". Lutz Grieben fand dagegen deutliche Worte. MEHR


Sebastian Walter zu Gast

Am 12. Oktober kam Sebastian Walter, seit rund einem Jahr Fraktionsvorsitzender der Linken im Brandenburger Landtag, zu uns. Die Ausführungen von Sebastian zur politischen Arbeit in Potsdam waren sehr kämpferisch und wurden in der anschließenden Diskussion auch anerkennend gewürdigt. Angemerkt wurde aber auch die großen Schwierigkeiten, um unsere Positionen in der bestehenden Medienlandschaft an die Bürgerinnen und Bürger heranzubringen. Es überwogen an diesem Abend mit Blick auf die Bundestagswahl 2021 eher die kritischen bis skeptischen Meinungen zu den Perspektiven für unsere Partei. MEHR


Sehr erfolgreicher Klimastreik... Klappe die Zweite in Panketal!

Mitorganisatorin Judith Schwarz.

Das Klimabündnis Panketal, bestehend aus DIE LINKE. Panketal, die Bündnisgrünen Panketal und Vertretern des ADFC Panketal organisierte eine Unterstützer-Demo zum Globalen Klimastreik der "Fridays for Future" am 25. September - mit anschließendem Fahrradkorso zur weiteren Kundgebung in Bernau.

Judith Schwarz, Mitorganisatorin seitens der Panketaler LINKEN, war sehr zufrieden. Rund 50 Klimastreikende beteiligten sich. MEHR


Panketal zum „Sicheren Hafen“ erklären

Die Fraktion DIE LINKE. unterstützt geschlossen die neu gegründete Initiative Panketal zum „Sicheren Hafen“ machen. Auf der Gemeindevertretersitzung am 22. September 2020 übergab die Fraktion bereits die erste volle Unterschriftenliste. Der Initiative „Sichere Häfen“ der Seebrücke-Bewegung sind Stand heute bereits 183 Kommunen und Städte beigetreten, darunter 6 in Brandenburg.
Lassen Sie uns gemeinsam Panketal und weitere Orte zu „Sicheren Häfen“ machen! MEHR


"Offene Worte" als Papierausgabe

Unsere Kreiszeitung "Offene Worte" erscheint in der letzten Augustwoche wieder in Papierform. Sie wird zusammen mit dem "Märkischen Markt" in alle Briefkästen im Barnim verteilt. Freuen Sie sich auf interessante und spannende Beiträge ...
Sollte die Ausgabe bei Ihnen nicht ankommen, so gibt es sie HIER in digitaler Form.


Konrad Wolf: „Ich war 19“

Die Panketaler Linken holten am 10. August nach, was im Mai unmittelbar um den 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus herum Corona bedingt nicht möglich war. Gezeigt wurde Konrad Wolfs Film „Ich war 19“ aus dem Jahr 1967. Mit Prof. Jürgen Angelow hatten wir an diesem Abend zudem einen Historiker als Gesprächspartner zu Gast,  der diesen DEFA-Film zu Beginn des Abends in den sozialen und kulturpolitischen Kontext der 60er Jahre und in das Schaffen von Konrad Wolf einzuordnen wusste und auch für die rege Diskussion, die sich im Anschluss entfaltete, zur Verfügung stand. MEHR


Cuba Si zu Gast in Panketal

Am 20. Juli war Erik Fischer von der Bernauer Cuba Si-Regionalgruppe zu Gast bei den Panketaler Linken, um über die Lage auf der Insel zu berichten und mit uns zu diskutieren. In der ersten Stunde gab Erik, ausgehend von seiner Kenntnis des Landes und den zahlreichen persönlichen Begegnungen mit einheimischen Kubanern, einen recht komplexen Überblick über die aktuellen ökonomischen und politischen Prozesse der jüngsten Zeit. Neben den verschärften Saktionen seitens der Trump-Administration gegen die Karibik-Insel kamen im Frühjahr mit den Wirkungen der Corona-Pandemie weitere Herausforderungen hinzu. MEHR


Antirassismus-Demo in Eberswalde

Ein breites Bündnis für Weltoffenheit und Toleranz hatte für den 11. Juli zu einer Demonstartion in Eberswalde aufgerufen. Auch Mitglieder unseres Ortsvereins und Sympathisanten waren dabei.


Weitere Schlagzeilen


OW online v. 29.11.2020

Liebe Leser*innen, OW Online ist nach einer kurzen Pause zurück. Herzlichen Dank für viele positive Rückmeldungen zu diesem neuen Format. Ergänzend zur Papierausgabe können Sie OW Online mittwochs und sonntags lesen. Sie kann heruntergeladen, ausgedruckt, vervielfältig und auch an Bekannte verteilt werden. So wollen wir Sie auch weiterhin mit unseren Positionen bekannt machen. Ältere Ausgaben finden Sie hier.

Was heißt es, arm zu sein?

Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht gegeben. Damit können die Hartz-IV-Sätze im kommenden Jahr um monatlich 14 Euro steigen. Doch es bleibt dabei: Hartz IV ist Armut per Gesetz. Aber was bedeutet es, in Deutschland arm zu sein? Und warum wollen viele Betroffene nicht einsehen, dass sie arm sind? Weiterlesen

Engels 200

Vor 200 Jahren erblickte Friedrich Engels das Licht der Welt. Der Philosoph, Unternehmer und Revolutionär steht immer noch im Schatten seines Freundes Karl Marx. Dabei wird häufig übersehen, dass Engels ein eigenständiger Denker war, der sich noch vor Marx mit Theorien über das Funktionieren des Kapitalismus beschäftigte. Weiterlesen

Fahrzeug-Attacken: Bundesregierung leugnet die Gefahren

Immer wieder kommt es in Deutschland zu Fahrzeug-Attacken. Oft sitzen Rechte hinter dem Steuer. Doch die Bundesregierung will hier keine erhöhte Gefährdungslage erkennen. Dabei muss sie auf Anfrage der Bundestagsabgeordneten Martina Renner (LINKE) einräumen, dass sie eine entsprechende Statistik gar nicht führt. Weiterlesen

Aufruf unterzeichnen!

Der Pflegenotstand ist lebensgefährlich – für die Beschäftigten und für Patientinnen und Patienten!
Zur Unterzeichnung des Aufrufs

Petition - mach mit!

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft hat diese Petition an die Bundesregierung gestartet.

Termine
Keine Nachrichten verfügbar.

Mitglied werden