Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Unser Direktkandidat

Niels-Olaf Lüders ist Anwalt. Der 54-jährige Strausberger ist es gewohnt, sich für Menschen einzusetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das bedeutet auch, sich mit den Mächtigen anzulegen. Ein Wahlslogen von ihm: "Wirtschaft für Menschen, nicht für Konzerne!"

Zur Person:

  • 1966 in Güstrow geboren
  • Wohnort: Strausberg
  • verheiratet, ein Kind
  • Beruf: Rechtsanwalt
  • Mitglied DIE LINKE. seit 2016
  • Stadtvorsitzender DIE LINKE. Strausberg seit Juni 2019
  • Kreisvorsitzender DIE LINKE. Märkisch-Oderland seit Januar 2020
  • Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft (DIE LINKE.) „Flucht und Migration“ seit 2016
  • sachkundiger Einwohner im Bildungsausschuss des Kreistags Märkisch-Oderland bis Mai 2019
  • sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Sport und Soziales der Stadtverordnetenversammlung Strausberg seit September 2020
  • Direktkandidat des Wahlkreises 59 (Märkisch-Oderland/Barnim II) für die Wahl zum Bundestag 2021

Weitere Infos:
niels-olaf-lueders.de
Kurzwahlprogramm
Wahlprogramm der LINKEN
Sofortprogramm für einen Politikwechsel
Wahlspot

Motiv zum Wahlprogramm der LINKEN

Der Countdown läuft ...

Wahlspot, Start per Mausklick

In rund einer Woche werden die Bürger*innen wieder zur Wahlurne gerufen, um den neuen Bundestag zu wählen. Diese Wahl entscheidet darüber, wie unser aller Weg in den nächsten Jahren aussehen wird. DIE LINKE tritt dafür an, dass Sorgen, Wünsche und Träume der Bürgerinnen und Bürger in diesem Land endlich ernst genommen werden. Es ist Zeit zu handeln für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit. DIE LINKE will nicht mehr und nicht weniger als eine sozial-ökologische Wende.
Im Mittelpunkt stehen 10 Zielstellungen der Partei für politisches Handeln in den nächsten 4 Jahren:

  1. Die Arbeit so regeln, damit sie zum Leben passt
    Die Löhne müssen steigen. Wir fordern einen Mindestlohn von 13 Euro– darunter reicht es nicht für eine armutsfeste Rente. Statt unsicheren Arbeit und Niedriglöhnen müssen alle wieder unter Tarifverträge fallen. Wir brauchen Zeit für Familie, Freunde, Freizeit: kürzere Arbeitszeiten mit vollem Lohnausgleich.
     
  2. Den Reichtum so verteilen, dass er allen zugutekommt
    Wir wollen hohe Vermögen und Erbschaften gerecht besteuern. Mit den Einnahmen sollen Schulen und Krankenhäusern modernisiert und bezahlbare Wohnungen in öffentlichem Eigentum geschaffen werden. Denn was für alle da ist, muss allen gehören.
     
  3. Faire Übergänge in eine klimagerechte Zukunft schaffen
    Für konsequenten Klimaschutz bitten wir nicht die einfachen Leute zur Kasse, sondern die Konzerne. Die 100 größten von ihnen verursachen zwei Drittel der weltweiten CO2-Belastung. Bus und Bahn müssen ausgebaut und der Öffentliche Nahverkehr kostenfrei gestaltet werden.
     
  4. Pflege und Gesundheit so organisieren, dass alle gleich gut versorgt sind
    Wir bringen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in die öffentliche und gemeinnützige Hand. Schluss mit der 2-Klassen-Medizin: Gleich gute Versorgung für alle mit einer solidarischen Gesundheitsversicherung:  Alle, auch die Topverdiener zahlen in die gesetzliche Kasse ein.
     
  5. Menschen vor Profite: Wohnen bezahlbar machen
    Wir stoppen die Mietenexplosion und legen feste Obergrenzen für die Mieten fest:  einen Mietendeckel! Mit Wohnungen darf nicht mehr an der Börse spekuliert werden.
     
  6. Renten schaffen, die ein gutes Leben im Alter ermöglichen
    DIE LINKE will, dass jede*r spätestens mit 65 in Rente gehen kann. Die Renten im Osten müssen sofort an die im Westen angeglichen werden.
     
  7. Kein Geschäft mit dem Tod: Waffenexporte verbieten
    DIE LINKE tritt für den Frieden ein. Wir holen die Bundeswehr aus Auslandseinsätzen zurück. Waffen- und Rüstungsexporte werden wir verbieten.
     
  8. Den Sozialstaat sicher machen
    Wer arbeitslos wird, darf nicht in Armut und Hartz IV abstürzen. Wir wollen stattdessen eine Mindestsicherung von 1.200 Euro einführen.
     
  9. Solidarität ist unteilbar
    Wir erteilen Diskriminierung und Rassismus eine Absage. Demokratie muss heißen: das ist unser Land, unsere Stadt, unser Betrieb, unsere Gesellschaft. Hier bin ich Zuhause, weil wir zusammen unsere Zukunft bestimmen.
     
  10. Einfluss von Reichen und Konzernen auf die Politik Grenzen setzen
    Wir decken den Einfluss von Lobbyisten auf. Die Lobby der LINKEN sind die Menschen, die für soziale Gerechtigkeit streiten.

Motiv zum Wahlprogramm der LINKEN
Motiv zum Thema Frieden
Motiv zum Thema Pflegenotstand
Motiv zum Thema Kostenfreier ÖPNV
Motiv zum Thema Mindestlohn