Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Panketaler Gespräche sind gefragt

Seit April 2007 gibt es sie, die „Panketaler Gespräche“, initiiert von unserer Fraktion in der Gemeindevertretung und den beiden ehemaligen Basisorganisationen Schwanebeck und Zepernick, die sich zwischenzeitlich zusammenschlossen.
Unser Ziel war von Anfang an, mit möglichst vielen Bürgern ins Gespräch zu kommen, ihre Vorschläge und Anregungen zu hören und wichtige in Panketal anstehende Aufgaben und Probleme gemeinsam in Angriff zu nehmen.

Erfreulich ist, dass ich als Moderatorin der Gesprächsrunden immer wieder in neue Gesichter blicken kann. Offensichtlich waren die bisherigen Themen von allgemeinem Interesse und von den Gesprächspartnern versprach man sich sachkundige Antworten auf seine Fragen.

So ging es beim ersten Gespräch am 4. April 2007 um die Auswirkungen der Gesundheitsreform. Es folgten Gesprächsrunden zum Leitbild für die Entwicklung des Landes Brandenburg, zur sicheren und solidarischen Rente, zur neuen Kommunalverfassung, zur Legendenbildung um Ernst Busch, zur Seniorenarbeit und zu den Auswirkungen der Bahnreform.

Begrüßen konnten wir zu unseren „Panketaler Gesprächen“ die Bundestagsabgeordneten Dr. Dagmar Enkelmann und Volker Schneider, die Landtagsabgeordneten Stefan Sarrach, Margitta Mächtig, Ingeborg Kolodzeike, Ralf Christoffers und Irene Wolff-Molorciuc und den Kreisvorsitzenden des Seniorenbeirates Joachim Klein.

Erwähnenswert ist, dass von den Panketaler Gesprächen auch ganz praktische Initiativen für die Arbeit vor Ort ausgingen. Bei der Diskussion zum Thema: “Für eine starke Bürgergesellschaft“ wurde z.B. die Bürgerinitiative für einen Personenaufzug am S-Bahnhof Zepernick geboren.

Für uns steht fest: Die Panketaler Gespräche werden fortgeführt.

Christel Zillmann
Vorsitzende der Linksfraktion in der Gemeindevertretung