27. August 2018

Ausbau der Angebote bis 2025

Stadtbuslinien-Konzept für Bernau

Die "Märkische Oderzeitung" berichtete kürzlich über Beratungen zur zukünftigen Gestaltung des ÖPNV, speziell des Linienbus-Angebots, in Bernau (s. https://www.moz.de/landkreise/barnim/bernau/artikel3/dg/0/1/1675319/). Dazu schrieb Christel Zillmann, Vorsitzende der Linksfraktion in der Panketlaer Gemeindevertretung nachfolgenden Leserbrief:

Der Beitrag bezieht sich auf eine Beratung des Wirtschaftsausschusses des Landkreises Barnim in Bernau, an der ich als Gast teilgenommen habe.
Als Mitglied in der Panketaler Gemeindevertretung spreche ich mich eindeutig dafür aus, dass die durch den Landkreis Barnim auszubauenden Stadtbuslinien in Bernau als gemeinsame Stadtbuslinien Bernau/Panketal geplant und realisiert werden. Zugleich mache ich darauf aufmerksam, dass schon heute die dritte Bernauer Stadtbuslinie (BUS  892) auch von Panketaler Bürgern, vor allem aus dem Ortsteil Schwanebeck (Gehrenberge, Bergwalde, Albrechtsgelände), genutzt werden kann.
Da ich regelmäßig mit dem Linienbus der BBG unterwegs bin, konnte ich mich davon überzeugen, dass man von der Bushaltestelle Birkholzer Straße –Schule Schwanebeck--Birkholz in etwa 30 Minuten den Bahnhof in Bernau erreichen kann. Über diese, sicherlich kleine, Errungenschaft im Linienbusverkehr, sollte durch die Barnimer Busgesellschaft aber auch insbesondere durch die Panketaler Gemeindeverwaltung besser informiert und für ihre Nutzung geworben werden. Dies könnte auch zur Entlastung eines drohenden Verkehrschaos im Zusammenhang mit der bevorstehenden Brückensanierung am Bahnhof in Zepernick beitragen.