14. April 2017

Die Panketaler Linken beim Rathausfest am 8. April

Fraktionsvorsitzende Christel Zillmann im Gespräch mit Ralf Christoffers und Kersin Kühn (v.l.n.r.)

Das alljährlich stattfindende Rathausfest ist immer eine Gelegenheit für die Parteien, mit den Panketaler Bürgern ins Gespräch zu kommen. Am Stand der Linken in diesem Jahr die Direktkandidatin unseres Wahlkreises für die Bundestagswahl, Kerstin Kühn, sowie der Fraktionsvorsitzende der Linken im Brandenburger Landtag, Ralf Christoffers. Wenngleich der Wahlkampf momentan noch etwas verhalten ist, waren doch viele Einwohner interessiert, ihre Fragen und Standpunkte mit Kerstin Kühn auszutauschen. Kerstin Kühn war es dann auch, die mit einer Friedensinitiative auf den ebenfalls anwesenden Direktkandidaten der SPD, Stephen Ruebsam, zuging, um auf die jüngeste Eskalation des Krieges in Syrien zu reagieren. Die Uhren zeigten fünf vor zwölf, als sich die Vertreter beider Parteien zu einem Friedensfoto zusammenfanden. In Erinnerung an die mahnenden Worte Bertolt Brechts von 1951

„Das große Karthago führte drei Kriege.
Es war noch mächtig nach dem ersten,
noch bewohnbar nach dem zweiten.
Es war nicht mehr auffindbar nach dem dritten.“

bekannten sich beide Parteien zu mehr Anstrengungen, um das Blutvergießen im Nahen Osten zu beenden. Kerstin Kühn und Stephen Ruebsam treffen übrigens am 27. April in der Stadthalle Bernau wieder aufeinander, wenn sie sich den Fragen der Bürger zu ihren Kandidaturen für den Deutschen Bundestag stellen.
L. Gierke